Homepage Heimatverein Werne e.V. - Heimatverein Werne e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
Montag, 12. Dezember 2016
Um 14.30 Uhr beginnt die diesjährige Adventfeier im Hotel am Kloster. Nach dem ersten Teil folgt ein gemeinsames Kaffeetrinken. Angesagt ist das Singen von Advent- und Weihnachtslieder. Wortbeiträge sorgen für Abwechslung. Das Singen wird begleitet von der Instrumentalgruppe um Gisbert Fleischer. Durch den Nachmittag führen Joseph und Ursula Funhoff - beide sind für die Gestaltung des Programms verantwortlich. Eingeladen sind Mitglieder und Freunde unseres Heimatvereins. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich. Möglich ist dies unter Telefon 780773 im Stadtmuseum, unter Telefon 5868 bei Aenne Fleischer oder bei Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon 3641. Nichtmitglieder werden zunächst in einer Reserveliste geführt.
Die nächsten Termine

Die Termine für das Jahr 2016 finden Sie unter "Veranstaltungen". Die nächsten Termine sind:
______________________________________________________

Montag, 12. Dezember 2016 - 14.30 Uhr
Adventfeier - Anmeldung erforderlich  bei Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon 02389 3641
__________________________________________

Haben Sie Rückfragen zu unseren Veranstaltungen? Wenden Sie sich bitte an Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon: 02389 3641 oder unter E-Mail: joseph.funhoff@t-online.de

ADVENT, ADVENT . . .
Wissenswertes

Seit 40 Jahren besteht im Jahre 2017 der
Förderverein Stadtmuseum Werne e.V..
Mit dem nun vorliegenden Jahresprogramm für das nächste Jahr wird gleichzeitig um neue Mitglieder geworben. Wer interessiert ist, Mitglied zu werden, kann sich direkt im Stadtmuseum melden und auch gleichzeitig ein Exemplar des neuen Programmes mitnehmen.
Plattdeutsches

aus: Niem di Tied - von Anni Siepe

De Wiehnachtskäiß /
Wat suorgst di dao?

Dat Nätzken har wat lüen haort
Van Käiß-Metbregen för die, Kameraod.
He wuß nicks van Kaupen, de leiwe Lümmel,
Sogg´t heele Hus af nao´n Käißenstummel.

De Muorgens drup trat glücklik he an,
In de School un kraomt ut de Buxentaschk dan,
Vewickelt in Paksband un allerlei Uot
Een Stücksen Käißen, so schön raud.

Dat har he funnen int Kleederschap,
Ganz ächtern, wao daomaols dat Muselok sat.
"An ussen Baum het´t ouk al brant!"
Praolt waane stolt de kleine Mann.

Wul is half schmolten in heete Hand
De Wiehnachtsgruß ut´t Heimaotland.
Doch sal he di löchten in Hillige Nacht,
Vetellen, dat Kinner an ink hebbt dacht.

De Wiehnachtsengel drägt dat Lecht,
Dat wis di de Wäg nao buowen:
Du draws an dat Liäwen vetwiefeln nich,
Nich jaomern nao dat, wat is stuowen.

De Käiß sal di löchten, wan´t düster wäd
Un kans keen Utwäg mär fin´n,
Wan Naut un Suorg löt bieewern din Hiät,
Dan sal de Lucht di verkün´n:

     "Du Menschkenkind,
     In Nacht un Wind
     Is Guod di naoh!"

     - - Wat suorgst di dao?
_____________________________________

Wer sich für die plattdeutsche Sprache interessiert, ist in unserem Arbeitskreis herzlich willkommen.

 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü