Homepage Heimatverein Werne e.V. - Heimatverein Werne e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
AKTUELLES
Sonntag, 27. Januar 2019
Wir fahren mit dem Bus zum Plattdeutschen Theater nach Lüdinghausen und laden dazu Mitglieder und Freunde ein, die Spaß an der plattdeutschen Sprache haben. Dort in der Realschule wird vom Plattdeutschen Verein und der Landjugend das Stück "De leshillige = Die Eisheilige" aufgeführt. Der Bus fährt um 13.45 Uhr ab Parkplatz Solebad, ca. 13.50 Uhr ab Sparkasse Maria Frieden, Windmühlenberg. Der Kostenbeitrag für die Fahrt und Eintritt beträgt 15.00 € für Mitglieder und 17.00 € für Nichtmitglieder. Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon 02389 3641.
Die nächsten Termine

Die Termine für das Jahr 2019 finden Sie demnächst hier.

Haben Sie Rückfragen zu unseren Veranstaltungen? Wenden Sie sich bitte an Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon: 02389 3641 oder unter E-Mail: joseph.funhoff@t-online.de

Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit
WISSENSWERTES
MÖNSTERLÄNNER PLATT
Woher stammt der Name   "Advent" ?
Der Name "Advent" stammt aus dem lateinischen (adventus) und bedeutet übersetzt "Ankunft". Im 5. Jahrhundert wurde im Gebiet um Ravenna in Italien erstmals Advent gefeiert.

Die Adventsliturgie wurde im 6. Jahrhundert von Papst Gregor dem Großen festgesetzt. Er bestimmte auch die Anzahl der Adventsonntage. Davor gab es eine wechselhafte Anzahl von bis zu 6 Adventsonntagen.

Die 4 Wochen deuten symbolisch auf 4000 Jahre, die die Menschheit nach kirchlicher Rechnung auf die Ankunft des Erlösers warten musste. Papst Pius V. verfasste später endgültig die römische Adventsliturgie für die Kirche. In früheren Jahren war die Adventszeit eine kirchliche Fastenzeit.
Advent
Nu sind et weinige Wiäcken,
Jaohrdusende sind et west.
Wi fanget nu an to riäcken:
Wann kümp dat hillige Fest?

Dat was en Fraogen un Fröchten:
"Wann trätt he endlicks vüör?"
Dat was en Söken un Söchten:
"Riet laoss de Himmelsdüör!"

Nu is he all lange ku´emmen
Up use kleine Äer
Un wät us nich mähr nu´emmen:
Sin Waot giff us Gewähr.

Is männige Düör no sluotten,
Ligg männig-een in Slaop -
´t wät allen Hölpe buotten:
He söch dat verluorne Schaop.

De Welt in vuller Knoppen.
Mak laoss de Hiättendüör!
Häörs du dat liese Kloppen?
Din Heiland steiht dervüör.

Augustin Wibbelt
Aobend-Klocken
Zurück zum Seiteninhalt