Vereinsgeschichte - Heimatverein Werne e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Vereinsgeschichte

Unser Verein
Johannes Ohm
Adolf Hocks - Sparkassendirektor a.D.
So hat alles begonnen
Am 28. Juli 1925 fand sich auf Einladung des damaligen Bürgermeisters Johannes Ohm ein kleiner Kreis Werner Bürger im Hotel Overmann zusammen, um die Gründung eines Heimatvereins vorzubereiten. Kreisheimatpfleger Dr. Lappe aus Lünen legte die Bestrebungen und Ziele eines Heimatvereins den Anwesenden dar, die Sparkassendirektor a.D. Adolf Hocks zum Vorsitzenden wählten.

Die Vereinsarbeit ruht
Den Nationalsozialisten (1933-1945) war die Arbeit des Heimatvereins Werne ein Dorn im Auge. Die bei der Gründung formulierten Ziele "Wahrung der Heimatgeschichte" - "Einsatz zum Schutz historischer Baudenkmäler" sowie "Pflege der plattdeutschen Sprache und des historischen Schrifttums" passten nicht so recht in ihre Vorstellungswelt. Der Heimatverein Werne wurde nicht offiziell aufgelöst, doch wurden seine Aktivitäten vorübergehend eingefroren.

Theodor Wenning - Bürgermeister
August Knaup - Vorsitzender des Heimatvereins
Neubeginn 1947
Im Jahre 1947 brachte Bürgermeister Theodor Wenning 19 angesehene Werner Bürger an einen Tisch, die sich rasch einig waren, die durch die Nazizeit unterbrochene Arbeit des Heimatvereins Werne fortzusetzen. Sie wählten Schuldirektor August Knaup zum neuen Vorsitzenden.

Karl Pollender - Vorsitzender des Heimatvereins
Die Ära "Pollender"
Noch während der Amtszeit von August Knaup im Februar 1955 ist die Forderung an den Werner Stadtrat zur Bereitstellung geeigneter Räume zur Aufnahme von Museumsgut formuliert worden. Doch es blieb seinem Nachfolger, Realschullehrer Karl Pollender, vorbehalten, die Gründung des Werner Stadtmuseums zu vollenden. Verdientermaßen trägt es heute seinen Namen, nämlich "Altes Amtshaus Karl-Pollender-Stadtmuseum". Über 20 Jahre leitete Karl Pollender den Heimatverein mit viel Engagement und sichtbarem Erfolg. Er genoss ein hohes Ansehen in unserer Stadt. Er setzte sich nachhaltig für den Erhalt und die Restaurierung von Bildstöcken und Wegekreuzen ein. Man könnte beliebig mit der Aufzählung fortfahren. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik ausgezeichnet.
Franz Vorspohl - Vorsitzender des Heimatvereins
Felix Vehring - Vorsitzender des Heimatvereins
Die Zeit nach Karl Pollender
Franz Vorspohl, der Nachfolger von Karl Pollender, hatte sich hohe Ziele gesetzt. Doch sein plötzlicher Tod nach nur knapp einem Jahr Amtszeit traf den Heimatverein unvermittelt. Am 29. März 1980 trat der Bergmann Felix Vehring die Nachfolge im Amt an. Er engagierte sich vor allem für den Denkmalschutz und brachte durch zahlreiche Dia-Vorträge und Exkursionen den Werner Heimatfreunden Westfalen, insbesondere das Münsterland näher.

Wilhelm Lülf - Vorsitzender des Heimatvereins
Jetziger Vorsitzender seit 1996 im Amt
Nach rund 16jähriger Tätigkeit für den Heimatverein gab Felix Vehring sein Amt 1996 aus Altersgründen ab. Der damalige Bürgermeister Wilhelm Lülf wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Er sieht sich gemeinsam mit seinen Stellvertretern Joseph Funhoff und Heidelore Fertig-Möller als Vorstands-Team, bei dem die vielfältigen Arbeiten auf mehrere Schultern verteilt werden und nach den jeweiligen Fähigkeiten und Neigungen wahrgenommen werden.

Über 75 Jahre alt
Im Jahre 1925 gegründet, konnte der Heimatverein Werne e.V. im Millenniumsjahr 2000 auf seine 75jährige Geschichte zurückblicken. Das geschah im Rahmen einer Jubiläumsfestwoche im August und September 2000. In mehreren Einzelveranstaltungen und einer zentralen Feierstunde im historischen Rats- und Bürgersaal fand dieses Jubiläum einen würdigen Rahmen unter großer Anteilnahme der Bevölkerung.
Anläßlich dieses 75jährigen Jubiläums bezeichnete der Westfälische Anzeiger den Heimatverein Werne als "eine Spange von Altem und Neuem". Aus dem gleichen Anlass titelten die Ruhr Nachrichten "Heimatverein ist ein starkes Stück Werne".
Im Jahre 2015 konnte der Verein ein weiteres "kleines" Jubiläum feiern. Er wurde 90 Jahre alt. Bei einer Matinee im Stadtmuseum und Museumsgarten wurde dieses Tages im bescheidenen Rahmen gedacht.

"Ein starkes Stück Werne"
Der Heimatverein Werne erfreut sich in der Bürgerschaft einer beständigen und wachsenden Beliebtheit und Bedeutung. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen zeigt seit Jahren einen steilen Aufwärtstrend. Mittlerweile zählt unser Verein über 300 Mitglieder. Hinzu kommen als korporative Mitglieder der "Bürgerschützenverein Werne e.V. von 1653" und der "Schützenverein Lütkeheide e.V."
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt