Homepage Heimatverein Werne e.V. - Heimatverein Werne e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
AKTUELLES
Fotos gesucht
Die Zeit von 1945 - 1955 - die Phase des Wiederaufbaus nach dem II. Weltkrieg - beschäftigt uns aktuell in der Geschichtswerkstatt. Um diese Zeit auch bildlich darstellen zu können, suchen wir Fotografien aus dieser Zeit. Schwerpunkt ist hierbei die Landwirtschaft. Zentrales Zugtier für alle Fahrzeuge auf unseren Straßen und auf dem Feld war das Pferd. - Sollten Sie Fotos besitzen, auf denen Pferde ihre unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten zeigen, dann stellen Sie uns diese bitte zur Verfügung. Die Originale erhalten Sie selbstverständlich zurück. - Die Bilder können Sie im Stadtmuseum abgeben oder auch an Mitglieder unseres Vorstandes weitergeben.

Freitag, 28. September 2018
Um 14.00 Uhr starten wir mit dem Rad zur Erkundung einer Bauerschaft. Treffpunkt wie bekannt: RWE-Parkplatz, Goerdeler Straße. Ziel ist in diesem Jahr der Hof Glitz in Schmintrup. Dort werden wir gegen 14.30 Uhr eintreffen. Wer nicht mit dem Rad teilnimmt, kann auch direkt zum Heimannsweg 1 kommen.
Die nächsten Termine

Die Termine für das Jahr 2018 finden Sie unter "Veranstaltungskalender". Die nächsten Termine sind:
__________________________________________

Freitag, 28. September 2018
Erkundung einer Bauerschaft mit dem Rad
__________________________________________

Donnerstag, 4. Oktober 2018
Radtour "Wir erkunden unsere Heimat"
__________________________________________

Freitag, 12. Oktober 2018
Erntedankfest auf dem Hof Hörmann
__________________________________________

Haben Sie Rückfragen zu unseren Veranstaltungen? Wenden Sie sich bitte an Joseph und Ursula Funhoff unter Telefon: 02389 3641 oder unter E-Mail: joseph.funhoff@t-online.de

Bilder aus Alt-Werne
WISSENSWERTES
MÖNSTERLÄNNER PLATT
Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

 Wie freu`ich mich der Sommerwonne,
 Des frischen Grüns in Feld und Wald,
 Wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne
 Und wenn`s von allen Zweigen schallt!
 
 Ich möchte jedes Blümchen fragen:
 Hast du nicht einen Gruß für mich?
 Ich möchte jedem Vogel sagen:
 Sing, Vöglein, sing und freue dich!
 
 Die Welt ist mein, ich fühl es wieder:
 Wer wollte sich nicht ihrer freu`n,
 Wenn er durch frohe Frühlingslieder
 Sich seine Jugend kann erneu`n?
 
 Kein Sehnen zieht mich in die Ferne,
 Kein Hoffen lohnet mich mit Schmerz;
 Da wo ich bin, da bin ich gerne,
 Denn meine Heimat ist mein Herz.


Hoffmann von Fallersleben
De Maihdiärschker hätt´t wahne druck,
Roggen, Weiten un auk Haver,
de müett van´n Halm un meerst ruck-zuck,
dao helpt anpacken un keen Gelaber.
Un is dat Stroh dann op´n Büern,
dann häwwt de Buer´n Tied to´t Fiern.
De Hiärwst is dao, nu is de Tied
van Äppel, Beern und auk Pruumen,
un Plüschäppel, de löchtet wiet,
de Lüe sallt nu to´t Plücken kuemmen,
dat doht se vandage meerst nich mehr.
drüm ligg dat Obst all´s op de Eer.

Helmut Holz
Dat Geld ligg op de Straot
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt